Forex Affiliate Biz

Kosten als Forex Affiliate: 3 Varianten

Was kostet es, ein Forex Affiliate zu werden? Riskiert man viel Geld, wenn man statt selbst zu traden versucht, mit anderen Tradern mittels FX Partnerprogrammen Geld zu verdienen?

Die gute Antwort vorneweg: Sie können auch ohne Einsatz von Geld Forex Affiliate werden und Kunden werben. Denn die Teilnahme an den FX Partnerprogrammen ist jeweils für Sie als Affiliate absolut kostenlos. Die Frage ist dann aber, wie Sie Kunden werben. Wir stellen Ihnen drei mögliche Vorgehensweisen und die entsprechenden Kosten vor.

Die „No-Cost“ Variante

Sie können ohne jeglichen Geldeinsatz Forex Affiliate werden. Sie können sogar ohne Webseite ein erfolgreicher Affiliate werden, z.B. indem Sie auf E-Mail-Werbung setzen, in Foren Werbung betreiben oder Kollegen werben. Die meisten Affiliates haben jedoch eine Webseite. Diese muss jedoch nichts kosten – Sie können einen Account bei Blogger.com, WordPress.com oder einer anderen Blogging-Plattform erstellen.

Seien Sie sich einfach der Nachteile dieses Vorgehens bewusst: Es ist ideal, wenn Sie noch keine Ahnung von Webseiten und Suchmaschinenoptimierung haben. Wenn Ihre Seite wächst, dann werden Sie es aber fast sicher bereuen, eine Domain à la wo-forex-traden.wordpress.com zu haben. Sie haben nur bedingt Kontrolle über die Seite (es kann z.B. Werbung für die Konkurrenz eingeblendet werden) und ein solcher Domain-Name macht nicht gerade einen sehr seriösen Eindruck.

Kosten der „No-Cost“ FX Affiliate Variante: 0 Euro einmalig und 0 Euro monatlich wiederkehrend.

Die „Low-Cost“ Variante

Bei der Low-Cost Variante registrieren Sie eine eigene Domain und hosten diese bei einem Webhoster. Die Kosten sind gering:

  • Eine .de oder .com Domain kostet jährlich weniger als 10 Euro
  • Das Webhosting für eine Domain (oft inklusive dem obigen Punk) kostet weniger als 100 Euro im Jahr

Den Rest können Sie – je nach Kenntnisstand – alleine und ohne fremde Hilfe bewerkstelligen. Das bedeutet, dass Sie selbst ein Logo und das Design für Ihre Webseite entwerfen (oder sich anfangs auch wichtiges fokussieren und dies erst mal weglassen), selbst den Content verfassen und den Linkaufbau selbst in die Hand nehmen (z.B. durch den Eintrag in kostenlosen Verzeichnissen).

Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass Sie zu Beginn weg auf eine eigene Domain setzen und somit die volle Kontrolle haben. Die Kosten sind dennoch tief und es ist möglich, bei steigenden Einnahmen einen Teil des Geldes zu reinvestieren.

Kosten der „Low-Cost“ FX Affiliate Variante: 10 Euro einmalig und <10 Euro monatlich wiederkehrend.

Die „High-Cost“ Variante

Es ist natürlich auch möglich, beliebig viel Geld als angehender FX Affiliate einzusetzen, insbesondere wenn Sie wenig Zeit investieren wollen, aber rasch viel Geld mit Forex Partnerprogrammen verdienen wollen. Wir raten Ihnen von diesem Vorgehen ab – es sei denn, Sie verfügen bereits über sehr umfangreiche Kenntnisse im Bereich Forex Affiliate Marketing. Denn: Es gibt leider keine „schnell reich ohne Arbeit“-Methode.

Die Kosten bei dieser Variante sind gegen oben offen. Weiterhin günstig ist das Webhosting – selbst wenn Sie sich für einen Webhoster mit eigener IP entscheiden, werden Sie kaum mehr als 250 Euro jährlich dafür ausgeben.

Der Domainname kann ein grosser Kostenpunkt sein, wenn Sie eine bereits reservierte Domain für sich erwerben wollen. Hier können Sie rasch 1000 und mehr Euro ausgeben. Seien Sie hier zurückhaltend, wenn Sie über keine vertieften Marktkenntnisse verfügen: Viele Domains – auch Forex Domains – wechseln für viel zu viel Geld den Besitzer.

Für Design, Content und Werbung können Sie auch schnell mehrere tausend Euro ausgeben. Während es professionelle Webdesigns (z.B. Premium-Themes für WordPress) für rund 100 Euro gibt, können Content und Werbung ins Geld gehen. Überlegen Sie sich, wie Sie diese zwei Punkte angehen wollen. Anstelle eines kompletten Outsourcings könnten Sie in einer ersten Phase auch alles selbst betreiben, sich in das Thema Forex einarbeiten und erst dann das Schreiben oder den Linkaufbau fremdvergeben. So können Sie organisch wachsen, ohne finanziell viel Geld zu riskieren. Legen Sie einfach einen Betrag fest, den Sie einmalig in Ihre Unternehmung investieren sowie einen Prozentsatz der monatlichen Einnahmen, den Sie reinvestieren wollen. So ist Ihnen bereits zu Beginn bekannt, wie viel Geld Sie maximal riskieren werden.

Kosten der „High-Cost“ FX Affiliate Variante: >>100 Euro einmalig und >100 Euro monatlich wiederkehrend.