Forex Affiliate Biz

Geld verdienen als Forex Affiliate

Ja, es ist möglich, Geld mit Forex zu verdienen, ohne selbst zu traden. Und das Risiko dabei ist erst noch massiv geringer. Mit einer Webseite, auf der Sie für verschiedene Forex Broker werben, riskieren Sie praktisch kein Geld: Eigene Webseiten sind bereits ab 50$ im Jahr, teilweise auch kostenlos, zu haben. Die Teilnahme an den Forex Affiliate Programmen ist zudem kostenlos. Sie gehen also keine Verpflichtungen und Risiken ein, wenn Sie Forex Broker bewerben, profitieren aber von gegen oben offenen Verdienstmöglichkeiten.

Geld verdienen als Forex Affiliate

Gibt es ein Erfolgsrezept für Forex Affiliates? Leider gibt es keine „Ohne Arbeit schnell als FX Affiliate reich werden“-Formel. Vielmehr müssen Sie viel Arbeit in Ihre Webseiten stecken und Geduld haben, bis Sie die Früchte Ihrer Arbeit ernten können.

Es gibt aber eine einfache Formel für den Erfolg Ihres Forex Affiliate Geschäftsmodells:

„Anzahl Besucher“ x „Conversion Rate“ x „Einnahmen pro geworbenen Kunden“ = Umsatz

Sie haben also drei Stellhebel, um Ihren Verdienst als FX Affiliate zu erhöhen.

1. Anzahl Besucher auf Ihrer Webseite: Je mehr Besucher Sie erhalten, desto mehr werden Sie verdienen. Natürlich kommt es auch auf die Qualität der Besucher an (ein Besucher der nach „Anmeldung eToro“ googlet, wird eher konvertieren als ein Trader, der nach „steigt der Yen?“ sucht). Aber grob kann man sagen, dass doppelt so viele Besucher auch zu doppelt so vielen Einnahmen führen werden. Nutzen Sie also unsere Tipps für Forex Affiliates, wie Sie mittels SEO (Suchmaschinenoptimierung) die Platzierung Ihrer Webseite bei den Suchmaschinen verbessern und dadurch mehr Besucher erhalten können.

2. Conversion Rate: Die Conversion Rate misst den Anteil an Besuchern auf Ihrer Webseite, die sich dann auch tatsächlich bei einem FX Broker anmelden und mit denen Sie Geld verdienen. Dieser Faktor wird oft unterschätzt. Oft ist es deutlich einfacher, die Conversion Rate um 50% zu erhöhen, als die Anzahl Besucher um 50% zu erhöhen. Wichtig ist dabei, dass Sie hier mit dem Design Ihrer Webseite experimentieren. So kann es sich lohnen, am Ende eines Artikels einen klaren „Call to Action“ einzufügen. Wenn Sie beispielsweise über Spreads sprechen, dann beenden Sie den Artikel mit „Der Broker XY arbeitet mit günstigen Spreads von nur 2 Pips für EUR/USD. Melden Sie sich jetzt bei XY an, um günstig zu traden“

3. Einnahmen pro geworbenen Kunden: Wie viel Geld Sie pro Kunden verdienen, hängt von der Qualität des Kunden ab und vom Deal, den Sie als Forex Affiliate erhalten haben. Haben Sie sich für das Revenue Share Modell entschieden (wo Sie einen Anteil am Verdienst des Brokers mit dem Kunden erhalten), dann hängen Ihre Einnahmen stark davon ab, was für Kunden Sie geworben haben. Wenn Sie eine Webseite zum Thema „Forex Demokonto“ betreiben, dann werden Sie voraussichtlich pro Kunde weniger Geld verdienen als wenn sich Ihre Webseite mit fortgeschrittenen Trading-Strategien für angehende Forex Profis auseinandersetzt. Der zweite Hebel, um mehr pro geworbenen FX Trader zu verdienen, ist es, Broker mit hohen Kommissionen für FX Affiliates zu bewerben.

Konsultieren Sie deswegen unsere Übersicht mit den besten Forex Affiliate Programmen, und wählen Sie bevorzugt Borker aus, die Sie fair für Ihre Anstrengungen bezahlen!